Zurück zu allen Veranstaltungen

Telemann: Pariser Quartette

Pariser Quartette h-Moll, G-Dur, e-Moll

Tristan Braun Violine Eva Frick Traversflöte Sarah Perl Viola da Gamba Peter Uehling Cembalo

Die “Nouveaux Quatuors en Six Suites” veröffentlichte Telemann im Jahre 1738 in Paris, wohin er verschiedentlichen Einladungen durch französische Musiker folgend und aufgrund der Wertschätzung seiner Musik in Paris im Herbst 1737 aufgebrochen war. In seiner Autobiographie erfahren wir, dass die seinerzeit berühmtesten Virtuosen seine Quartette zur Aufführung brachten: “Die Bewunderungswürdige Art, mit welcher die Quatuors von den Herren Blauet [Michel Blavet], Traversisten, [Jean-Pierre] Guignon, Violinisten, Forcroy dem Sohn [Jean-Baptiste Forqueray], Gambisten, und [Jacques] Edouard, Violoncellisten, gespielet wurden, verdiente, wenn Worte zulänglich wären, hier eine Beschreibung. Genug, sie machten die Ohren des Hofes und der Stadt ungewöhnlich aufmercksam, und erwarben mir, in kurtzer Zeit, eine fast allgemeine Ehre, welche mit gehäuffter Höflichkeit begleitet war." 

Foto: Andreas Tobias

Einlaß: 19 Uhr  Eintritt: 10€ / 5€

In Kooperation mit dem Verein der Freunde und Förderer

Frühere Veranstaltung: 20. Oktober
Ein Land jenseits von Lärm und Tod
Spätere Veranstaltung: 25. November
solo Bach: Partiten & Sonaten für Violine solo