Zurück zu allen Events

Neujahrskonzert: IN TEMPORIBUS - IN DEN ZEITEN Astrophil & Stella in duo


Musik von Molinaro, Paladino, de Rore u.a.

Das Ensemble astrophil & stella tritt in kleinster kammermusikalischer Besetzung, im Duo, auf und präsentiert Musik, die entweder schon kurz nach ihrer Entstehungszeit umarrangiert wurde, oder der sich die Musikerin ihren eigenen Arrangements widmen. So erklingen z.B. barocke Adaptionen der Corelli-Violinsonaten für Barockgitarre von Santiago de Murcia, Diminutionen aus dem 17. Jahrhundert über bereits im 16. Jahrhundert geschriebene Chansons und Madrigale neben Improvisationen und eigenen Bearbeitungen von historischen Materialien. 

Johanna Bartz Renaissance- und barocke Traverso
Guilherme Barroso Laute und Barockgitarre

Johanna Bartz stammt aus einem kleinen Dorf in der Mecklenburgischen Seenplatte und lebt heute in Basel. Sie spielt mit Ensembles wie Le Concert des Nations (Jordi Savall), Anima Eterna Brugge (Jos van Immerseel), Gli Incogniti (Amandine Beyer), der LauttenCompagney Berlin, Elbipolis Hamburg, Berlin Baroque, dem Zürcher Barockorchester, Sollazzo Ensemble, Wunderkammer, Continuum, Svapinga Consort oder Voix Obligées. 2016 - noch während ihres Studiums – wurde sie Dozentin für Renaissancetraverso und Consort an der Schola Cantorum Basiliensis. Im selben Jahr hat sie das Renaissanceensemble astrophil & stella gegründet, das anlässlich des Luther-Jahres 2017 zur Rheinsberger Hofkapelle ernannt wurde. Als festes Mitglied von El Gran Teatro del Mundo verfolgt sie eine rege internationale Konzerttätigkeit. Rundfunk- und CD-Aufnahmen für rbb Kulturradio, MDR, SR, SRF, Radio de la Suisse Romande, Radio Catalunya, Querstand, Coviello Classics und Decca sowie Einladungen als Gastdozentin an das Mozarteum Salzburg, die Universität der Künste Berlin oder dem ESMAE Porto runden ihr musikalisches Schaffen ab.

Johanna war Stipendiatin von Yehudi Menuhin – Live Music Now e.V. Berlin, der DOMS- Stiftung und des Internationalen Lyceum Clubs Basel, der Hirschmann-Stiftung sowie der Musikakademie Basel und wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Ihren Master an der Schola Cantorum Basiliensis bei Marc Hantai und Anne Smith hat Johanna 2017 mit Auszeichnung abgeschlossen, nachdem sie ihre Studien zuvor bereits ans Königliche Konservatorium Brüssel und an die Universität der Künste Berlin geführt hatten.

Guilherme Barroso wurde in Rio de Janeiro geboren und studierte Laute bzw. Dirigieren an den Musikhochschulen in Zürich und Porto und an der Universidade Federal do Rio de Janeiro (UFRJ).

Guiherme spielt regelmäßig als Solist und Mitglied verschiedener Ensembles wie Ensemble Elyma und Ensemble Ébalides (Gabriel Garrido), Ensemble Arte Mínima (Pedro Sousa Silva), Ensemble La Boz Galana (Sebastián León), Ensemble Domus Artis (Breno Quinderé), Galimatias Baroque Ensemble (Ivan Rodriguez), Concerto Ibérico (João Paulo Janeiro), Capella Duriensis (Jonathan Ayerst) u.a., in Ländern wie der Schweiz, Deutschland, Portugal, Spanien, Frankreich, Ungarn oder Brasilien. Außerdem arbeitet er als Chorleiter. Zur Zeit lebt Guilherme in Basel, wo er Laute bei Peter Croton an der Schola Cantorum Basiliensis studiert.

Eintritt: 10€ / 5€




Frühere Events: 7. Dezember
Entgegen dem Lauf der Dinge - Adventskonzert
Späteres Event: 25. Januar
Von Mensch & Welt - DISTANZEN